Orientalische Küche: Gerösteter Blumenkohl, Hummus und noch viel mehr

Die Orientalische Küche eignet sich wunderbar für ein Essen mit Freunden und Familie: Eine Menge Leckereien auf dem Tisch und jeder nimmt, worauf er Lust hat!
Kochen | Rezept | Orientalische Küche

Glasuntersetzer rund, Ø10cm oder 15 cm, vintage Leder

15 EUR

Tischset, Bio-Leder im rustikalen Vintage-Look

59 EUR

Einzelköcher für Kochmesser, vintage Leder

79 EUR

Topfuntersetzer Ornament, Rindleder, Ø17cm oder 20 cm

19 EUR

Die Orientalische Küche

Heute habe ich die erste große Tafel für euch. Es gibt Rezepte für ein großes, aufwendigeres Abendessen mit Rezepten aus der orientalische Küche, das auf jeden Fall viel hermacht.
Neben schnellen Gerichten werde ich hier immer wieder ganze Tische mit vielen Kleinigkeiten zu einem Thema oder einer Länderküche zubereiten. So müsst ihr nicht selbst stundenlang recherchieren, was gut zusammenpassen könnte, sondern könnt meinem Vorschlag folgen. Abändern, neu kombinieren oder nur teilweise zubereiten ist natürlich trotzdem immer erlaubt!
Am Ende gibts natürlich den fertig gedeckten Tisch zu sehen und ihr könnt euch zu eurer eigenen Deko mit Wunschleder HOME Produkten inspirieren lassen.

Am besten bereitet ihr meinen orientalischen Vorschlag für ein Dinner mit Freunden oder Familie vor oder kocht es gemeinsam in größerer Runde. Es gibt genug Aufgaben zu verteilen!

Für das Essen heute gibt es Fladenbrot, Blumenkohl, Hummus und andere Leckereien.
Auf Hummus – ein Standard in der orientalische Küche – bin ich übrigens 2013 das erste Mal gestoßen, als ich nach Israel gereist bin. Davor war es mir fremd, aber ich habe mich sofort in den Geschmack und die unendlichen Einsatzmöglichkeiten verliebt.
Wieder zuhause habe ich angefangen, den Aufstrich selbst zu machen. Die ersten Versuche sind noch nicht so wirklich lecker geworden, aber inzwischen ist das Rezept optimiert! Bis die Hummuswelle so richtig in Deutschland angekommen ist, hat es gefühlt noch ein paar Jahre gedauert, aber inzwischen ist es nicht mehr aus den Supermärkten wegzudenken und überall erhältlich. Dabei ist es so leicht und so viel leckerer, das Ganze einfach selbst zu machen.
Aber wenn es mal schnell gehen muss und ich im Supermarkt für ein spontanes Picknick einkaufe, landet Hummus doch immer wieder mal im Einkaufskorb.

Orientalische Küche | orientalisches Dinner

Orientalische küche – auf den Tisch kommt:

– Fladenbrot

– ganzer Blumenkohl aus Ofen

– Hummus

– erfrischender Tomaten Gurken Salat

– Pickled Red Onions

– Tahin

– frischer Minztee

500 g Weizenmehl Type 405
8 g Salz
10 g Trockenhefe
250 ml Wasser
4 EL Joghurt
Butterflocken

Fladenbrot 

Mehl, Salz und Hefe verrühren, Wasser und Joghurt dazugeben. Ungefähr 10 Minuten kneten, bis der Teig eine geschmeidige Konsistenz hat. Mindestens 60 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Backofen am besten mit Pizzastein auf 250°C vorheizen. Den Teig in sechs Teile teilen und von Hand Fladen formen. Nach Belieben mit Schwarzkümmel, Sesam oder Za’atar bestreuen. Ca. 5–10 Minuten backen, der Teig soll aufgehen und leicht braun werden.
Direkt nach dem Backen kleine Butterflocken auf dem Teig verteilen, so bleiben die Fladen saftig und werden extra lecker.
Am besten gleich essen oder in ein Geschirrtuch einwickeln, bis alle am Tisch sitzen und das Essen losgeht!

Fladenbrot backen | Rezept | schnelle und einfach

2 Dosen Kichererbsen
6 EL Tahin
ein kleines bisschen Knoblauch
Saft einer Zitrone
einige Schlücke hochwertiges Olivenöl
Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel

Hummus

Alle Zutaten für das Hummus in einen (im Idealfall) Hochleistungsmixer geben. So lange mixen, bis die Mischung sehr fein ist und eine cremige Konsistenz hat. Nach Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Und immer wieder probieren und nach Geschmack mehr Tahin, Zitrone, Öl oder Gewürze hinzugeben!
Beim Knoblauch bevorzuge ich es, nur ein wirklich kleines Stück zu nehmen, bei mir war es weniger als eine halbe Zehe. Er soll den Geschmack nicht dominieren und herausstechen, sondern nur das Gewisse extra geben. Ohne den Hauch von Knoblauch fehlt etwas, ohne es exakt benennen zu können, genauso soll er aber auch nicht zu erkennen sein, wenn er im Hummus ist. Ein schmaler Grad, wie ihr merkt.
Noch entscheidender als der Knoblauch ist aber das Tahin. Es trägt viel dazu bei, ob es authentisch schmeckt oder nicht. Ich empfehle, in einem arabischen oder türkischen Supermarkt nach Tahin zu schauen, dort habe ich bis jetzt immer das richtig gute gefunden. Es sollte eine relativ flüssige Konsistenz haben und hell sein.
Am Ende das Hummus in eine Schale geben und mit einer Löffelrückseite einmal entlang dem Schüsselrand eine Mulde formen. Mit ein paar zurückgelegten Kichererbsen, Paprikapulver und gutem Olivenöl garnieren.

Hummus selber machen | Schritt für Schritt | orientalische Küche
Hummus selber machen | Klassiker orientalische Küche | Kichererbsen | Tahin
Hummus selber machen | Klassiker orientalische Küche | Hummus garnieren
Olivenöl und Hummus | Rezept | Schritt für Schritt
Hummus | Klassiker | Orientalische Küche

ganzer Blumenkohl
Salz
Olivenöl

Blumenkohl

Das Highlight des Abendessens und zugleich am leichtesten zuzubereiten ist dieser Blumenkohl aus dem Ofen. Er braucht lediglich viel Zeit, der Rest passiert von selbst!
Den Strunk entfernen, von unten und oben salzen und ölen. In eine Auflaufform geben und bei ca. 170°C Ober- und Unterhitze ein bis zwei Stunden im Ofen garen lassen. Die Dauer hängt von der Größe ab, je kleiner der Kohl ist, desto schneller geht es natürlich. Er ist fertig, wenn er man mit einem Messer problemlos hineinstechen kann.

Gebackener Blumenkohl aus dem Ofen | Orientalisch Kochen
ganzer Blumenkohl | Messertasche | Wunschleder Home
Blumenkohl schneiden | Wunschleder Home | Köcher

1 Gurke
frische Tomaten, gerne verschiedene Sorten
etwas Sumak
ein paar Pickled Red Onions
Salz und Pfeffer
Zitrone
Olivenöl
verschiedene frische Kräuter

Orientalische Küche: Gurken Tomaten SAlat

Die Tomaten achteln, Gurke würfeln. Kräuter – ich habe Minze, Petersilie und Koriander verwendet – fein hacken. Alle anderen Zutaten dazugeben, verrühren und abschmecken. Mit Sesam und Schwarzkümmel garnieren.
Das Rezept zu den eingelegten Zwiebeln habe ich bereits veröffentlicht, das findet ihr hier. Es lohnt sich sehr, die Zwiebeln einmal zuzubereiten und dann zu allen möglichen Gerichten dazuzugeben. Sie sorgen immer für das gewisse Extra! Ein Schluck des Einlegewassers macht sich auch super in dem Dressing.
Sumak ist übrigens ein Gewürz, das in der Türkei viel zum Einsatz kommt. Es ist leicht herb und fein säuerlich und ergänzt den Salat perfekt. Für die orientalische Küche ein Muss!

Wunschleder Home | Gurken Tomaten Salat | Gewürze
frisch | lecker | Kochrezept | Orientalische Küche

Wunschleder HOME

Für die heutige Tischdeko habe ich die Produkte aus unserem Shop verwendet, die unten aufgelistet sind. Es ist sehr schlicht gehalten, ich habe eigentlich ausschließlich die Speisen auf den Tisch gestellt und nur mit passenden Untersetzern ergänzt. Durch den Geschirrmix in Kombination mit den Lederprodukten entsteht ein schönes Gesamtbild für die leckeren Speisen der orientalische Küche.

Jeder Teller bekommt ein Tischset, die Schalen und Gefäße in der Mitte stehen auf diversen Untersetzern. In unserem Sortiment ist eigentlich für alles der passende Untersetzer enthalten.
Da ich den Blumenkohl erst am Tisch angeschnitten habe, liegt ein Messer im passenden Einzelköcher bereit.
Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern und hoffe, dass ihr für euer Dinner auch die passenden Produkte von Wunschleder HOME findet!

Glasuntersetzer rund, Ø10cm oder 15 cm, vintage Leder

15 EUR

Tischset, Bio-Leder im rustikalen Vintage-Look

59 EUR

Einzelköcher für Kochmesser, vintage Leder

79 EUR

Topfuntersetzer Ornament, Rindleder, Ø17cm oder 20 cm

19 EUR
Teller | Abendessen | gedeckter Tisch

So, alle Bestandteile, die wir vorbereiten müssen, sind fertig.
Auf den Tisch kommen aber noch weitere Kleinigkeiten:
In eine Schale habe ich pures Tahin gegeben, das kann man am Ende wunderbar nochmal ein bisschen über dem ganzen Teller verteilen. Außerdem dürfen noch mehr Kräuter für den extra Kick nicht fehlen, ich habe Minze und Petersilie vorbereitet.

Und die eingelegten Zwiebeln, die auch schon im Salat sind, kommen mit auf den Tisch. Das Rezept dazu findet ihr hier. Zusätzlich leckeres Olivenöl und zur Sicherheit nochmals Salz und Pfeffer schadet natürlich auch nicht.
Zu trinken gibt es frischen Minztee, der wunderbar zum Essen passt und alles abrundet.
Ich hoffe, der Ausflug in die orientalische Küche hat euch gefallen!

Orientalische Küche | zusammen essen | Freunde einladen

Viel Spaß beim Kochen!
Eure Lola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.