Mixed Pickles: Eingelegtes Gemüse einfach erklärt

Wir legen frisches Gemüse ein und machen es dabei haltbar und unglaublich lecker. Schau dir an, wie leicht das geht! Mixed Pickles perfekt zum Nachmachen!
Eingelegtes Gemüse | Mixed Pickles | Wunschleder Home

Der Herbst eignet sich wunderbar, um Gemüse haltbar zu machen! Wer das Glück hat, einen eigenen Garten zu haben, kann so im Winter noch von der eigenen Ernte zehren. Wenn nicht – auch kein Problem. Gemüse vom Wochen- oder Supermarkt kann natürlich auch eingelegt und zu Mixed Pickels verarbeitet werden. Und das lohnt sich! Das eingemachte Gemüse lässt später Salate und Sandwiches unglaublich lecker werden.
Das Ganze ist nicht wirklich aufwendig und macht definitiv mehr Spaß, als ein Glas eingelegtes Rotkraut aus dem Supermarkt zu kaufen. Und dass es besser schmeckt, ist ja schon fast selbstverständlich.

Weiter unten habe ich meine aktuellen Lieblingskombinationen für Mixed Pickles aufgelistet, aber der Kreativität sind da natürlich keine Grenzen gesetzt. Einfach mal beim nächsten Besuch auf dem Markt schauen, welches Gemüse euch anlacht, mitnehmen und ausprobieren.

Das Einzige, was zu beachten ist: Gemüse, das nur gegart gegessen werden kann (z.B. grüne Bohnen), muss vor dem Einmachen blanchiert werden.
Das Rezept für den sauren Essigsud ist universell einsetzbar und kann für jedes Gemüse verwendet und mit Aromaten verfeinert werden.

Ansonsten ist es noch wichtig, Gläser und Deckel zu sterilisieren und sowohl das Glasinnere als auch den Deckel innen nicht mehr anzufassen. Ich gebe meine Gläser und Deckel immer in einen großen Topf, übergieße alles mit Wasser und lasse es ca. 15 Minuten kochen. Dann sollten alle Keime verschwunden sein und die Mixed Pickles geschlossen im Kühlschrank ca. 3–6 Monate halten. Wenn die Gläser einmal geöffnet sind hält sich das eingelegte Gemüse ungefähr 14 weitere Tage. Am besten auf Geschmack und Geruchssinn einsetzen, um die Haltbarkeit zu überprüfen!

Karotten | Sonnenlicht | Herbst
Gemüse einlegen | Gartengemüse
Rote Zwiebeln | Pickled Red Onions
Gemüse schneiden | Wunschleder Home | Messertasche
Gläser auskochen | Gemüse einlegen | Gemüse haltbar machen

250 ml Wasser
50 g Zucker
125 ml Weißweinessig (mind. 5% Säuregehalt)
1 TL Salz 

getrocknete Aromaten:
Pfefferkörner, Fenchelsamen, Lorbeerblätter, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Senfsaat

frische Aromaten:
verschiedene Kräuter wie Thymian, Koriander, Petersilie und Dill
Ingwer, Knoblauch,…

GRUNDREZEPT EINLEGESUd – MIxed Pickles

Alle Zutaten in einen Topf geben und so lange kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Gemüse, das eingelegt werden soll, in ein sterilisiertes Einmachglas geben, ebenso die Kräuter und Samen. Mit dem kochenden Sud übergießen und fest verschließen.
Mindestens 5 Tage ziehen lassen und die Mixed Pickles nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern. 

Meine Vorschläge zum Einmachen sind:

Rote Zwiebeln 
Absoluter Klassiker, der bei mir fast jeden Tag zum verfeinern von Salaten, Sandwiches und allem, was noch das gewisse extra braucht, zum Einsatz kommt. Sie werden sich auch in den Rezepten hier auf dem Blog immer wieder finden.

Rotkohl, geraspelte Karotte, Gurke, Frühlingszwiebel und Radieschen mit
Koriander, Petersilie, schwarzer Pfeffer, Koriandersamen, Senfsaat
Verschiedene Gemüsesorten gemischt, die sich wunderbar ergänzen. Eignet sich wunderbar zu Herbstsalaten oder für Burger.

Karotten, Petersilie, Kreuzkümmel, Koriander, schwarzer Pfeffer
Durch den Kreuzkümmel und Koriander sind die eingelegten Karotten leicht orientalisch angehaucht und passen zu Hummus, aber auch wieder zu Salaten oder als extra auf ein Sandwich.

Küchenchaos | Kochen | Karotten schneiden
Wunschleder Home | Messertasche | Messer
Mixed Pickles | Rezept | selber kochen
Einlegesud | Mixed Pickles | Rotkohl einlegen
Eingelegtes Gemüse | Karotten | gelbe Rüben | Wunschleder Home

Würde ich es ganz genau nehmen, müssten die Salzzitronen eigentlich einen eigenen Beitrag bekommen. Sie sind weder Gemüse, noch werden sie gepickled, also eingelegt. Aber ich hatte vom Gemüse einlegen noch Gläser bereit und habe wieder Salzzitronen – Nachschub gebraucht. Und da sie wirklich im Handumdrehen zubereitet sind, möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten!
Denn sie sind eine wirklich tolle Zutat in der Küche, die einen ganz neuen Geschmack mitbringen.

Ich werde hier auf jeden Fall immer wieder mit ihnen kochen, wer also mit Salzzitronen nichts anfangen kann, kann sie jetzt einfach trotzdem schon zubereiten und dann in 4 Wochen, wenn sie durchgezogen sind, mit meinen Rezepten verwenden.
Wichtig ist nur, dass ihr wirklich Bio-Zitronen verwendet, da später sowohl Schale als auch Fruchtfleisch verzehrt werden.

4 Bio-Zitronen
ca. 4–6 TL Meersalz

Salzzitronen

Die Zitronen von oben so vierteln, dass sie sich aufdrücken lassen, aber noch zusammenhalten. Die Schnittkanten großzügig mit Meersalz einstreuen und eng in das sterilisierte Einmachglas schichten. Zum Abschluss nochmal Salz in das Glas geben und mit kochendem Wasser übergießen und verschließen.
3 – 4 Wochen im Kühlschrank ziehen lassen, bevor sie geöffnet und verwendet werden können.
Die fertigen Salzzitronen passen wunderbar in die orientalische Küche, in Salatsoßen, Schmorgerichte, in Pasten mit Kräutern und Olivenöl,… 

Biozitronen | Fermentation | Einlegen | Salzzitronen
Eingelegtes Gemüse | Karotten | gelbe Rüben | Wunschleder Home

Wunschleder HOME

Von Wunschleder Home habe ich folgende Produkte verwendet, die auf den Fotos zu sehen sind: Schaut euch gerne im Shop um und findet die passenden Produkte für eure Küche! Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und Experimentieren mit Mixed Pickles.

Viel Spaß beim Kochen!
Eure Lola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.